Go to Top

Debauchery

Thomas Gurrath – dieser Mann spaltet die Nation. Für Schlagzeilen war der Debauchery Frontmann schon immer gut. Blutrünstige Albumcover, nackte, blutverschmierte Frauen auf der Bühne, Porno-Videoclips. Blut und Titten – das ist das Konzept hinter Deutschlands Death Metal Groovemaschine Nummer Eins.

Debauchery wurde im Jahr 2002 von Thomas als Soloprojekt ins Leben gerufen. Mit bereits sieben veröffentlichten Alben kann man die Band aus der deutschen Death Metal Szene nicht mehr wegdenken. Und Kult ist DEBAUCHERY spätestens seit „Torture Pit“ (2006) – das beste Death Metal Album einer deutschen Band im Jahr 2006 (Rock Hard). Mit „Back in Blood“ (2007), „Continue To Kill“ (2008) „Rockers And War“ (2009) und zuletzt „Germany’s Next Death Metal“ wurde dieser Status zementiert. Auf den Touren mit Legenden wie Six Feet Under, Napalm Death und Destruction erspielten sich Debauchery nicht nur eine breite Fanbase sondern ernteten auch den Respekt ihrer Vorbilder.